Förderverein Gustavsburg

fvffgu-page-logoDie Stadt Ginsheim-Gustavsburg ist laut Gesetz dazu verpflichtet, eine Feuerwehr zu unterhalten.

Dieser Verpflichtung kommt sie auch nach.

In jedem Stadtteil der Stadt befindet sich ein Feuerwehrhaus mit entsprechender Ausrüstung.

Der Feuerwehrdienst wird von ehrenamltich tätigen Frauen und Männern im Alter zwischen 18 und 60 Jahren 24 Stunden am Tag und 365 Tagen im Jahr verrichtet.

Sie werden nicht wie Berufsfeuerwehren bezahlt, jedoch durch die Stadt Ginsheim-Gustavsburg entsprechend ausgerüstet.

Die Aufgabe des Fördervereins ist es die Einsatzabteilung im jeweiligen Stadtteil finanziell zu unterstützen, um z.B. die vorhandene Ausrüstung zu ergänzen. Außerdem werden spezielle Lehrgänge und Seminare durch eine finanzielle Unterstützung möglich gemacht. Eine weitere wichtige Aufgabe ist die jeweilige Einsatzabteilung bei  kameradschaftlichen Veranstaltungen zu unterstützen.

Feuerwehr Ginsheim/Rhein e.V.

logofvffwgiDie Stadt Ginsheim-Gustavsburg ist laut Gesetz dazu verpflichtet, eine Feuerwehr zu unterhalten.

Dieser Verpflichtung kommt sie auch nach.

In jedem Stadtteil der Stadt befindet sich ein Feuerwehrhaus mit entsprechender Ausrüstung.

Der Feuerwehrdienst wird von ehrenamltich tätigen Frauen und Männern im Alter zwischen 18 und 60 Jahren 24 Stunden am Tag und 365 Tagen im Jahr verrichtet.

Sie werden nicht wie Berufsfeuerwehren bezahlt, jedoch durch die Stadt Ginsheim-Gustavsburg entsprechend ausgerüstet.

Die Aufgabe des Fördervereins Ginsheim ist es die Einsatzabteilung Ginsheim finanziell zu unterstützen, um z.B. die vorhandene Ausrüstung zu ergänzen. Außerdem werden spezielle Lehrgänge und Seminare durch eine finanzielle Unterstützung ermöglicht. Eine weitere wichtige Aufgabe ist die jeweilige Einsatzabteilung bei  kameradschaftlichen Veranstaltungen zu unterstützen.

Alters- und Ehrenabteilung

Ein wichtiger Bestandteil im Feuerwehrdienst ist die Kameradschaft, ohne Sie ist der Feuerwehrdienst undenkbar. Wo zwei Mann zum Innenangriff in ein brennendes Gebäude eindringen, muss sich jeder bedingungslos auf den anderen verlassen können. Das ist keine Frage der Organisation, sondern der menschlichen Einstellung.


Im Alter von 65 Jahren erreicht jedes Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr in Deutschland die Gesetzliche Altersgrenze, nun soll die Kameradschaft die Jahre lange gepflegt wurde und in der man miteinander durch Feuer und Flamme gegangen ist nicht einfach enden.Darum wird in der Alters- und Ehrenabteilung die Kameradschaft durch verschiedene Aktivitäten weiter gepflegt. Damit das Wissen und die Erfahrung der langgedienten Kameraden aber nicht einfach so nach ihrem 65. Geburtstag verschwindet, können Sie weiter ehrenamtlich Aufgaben übernehmen wie zum Beispiel in der Ausbildung oder in der Gerätewartung.

 
Die Alters- und Ehrenabteilung der Stadtteilfeuerwehr Gustavsburg
 
 
 
 
 
 
 
Die Alters- und Ehrenabteilung der Stadtteilwehr Ginsheim
 
 
 
 
 
 

Jugendfeuerwehr

Jugendfeuerwehr Stadtteil Ginsheim

Die ersten Anstrengungen, eine Jugendwehr zu gründen, wurden bereits 1962 unternommen. Erst im September 1966 konnte jedoch die neu gegründete Jugendwehr dem damaligem Bürgermeister Bender vorgestellt werden. Ein großer Teil der damaligen Jugendlichen befindet sich heute in der Einsatzabteilung. Die heutige Jugendwehr ist die Grundlage für die Einsatzabteilung von morgen. Um diese "Quelle" weiter zu erhalten, bietet die Feuerwehr den Jugendlichen zwischen 10 und 17 ein abwechslungsreiches Angebot, das neben den Grundlagen für die Feuerwehr auch Ausflüge, wie zum Beispiel zur Partnerfeuerwehr nach Dingelsdorf am Bodensee oder der alljährliche Besuch des Rebstockbades unternimmt.

Einmal im Jahr findet auch eine 24-Stundenübung statt.


Die Jugendwehr Ginsheim trifft sich immer

montags, ab 18.30 Uhr,

im Feuerwehrhaus Ginsheim, in der

Schulstraße 10.

Vorbeischauen lohnt sich!

Wir freuen uns auf euch!




Jugendfeuerwehr Stadtteil Gustavsburg


Seit ihrer Gründung am 02.08.1982 ist die Jugendfeuerwehr die Nachwuchsschmiede der Feuerwehr Gustavsburg. Bis heute konnten 30 Jugendliche in die Einsatzabteilung übernommen werden. Rein statistisch war jeder zweite Aktive einst Mitglied der Jugendfeuerwehr.

Die Jugendfeuerwehr stellt somit einen sehr wichtigen Baustein im Erhalt der Ortsteilfeuerwehr Gustavsburg dar.

Neben den feuerwehrtechnischen Grundkenntnissen, die montags von 18:00 bis 19:30 vermittelt werden, ist die Gemeinschaft ein großes Ausbildungsziel.

Um diese Gemeinschaft zu fördern, werden Ausflüge wie der schon traditionelle Besuch im Rebstockbad Frankfurt, Kanutouren auf der Lahn oder Fahrradausflüge mit anschließendem Grillen durchgeführt.

Hinzu kommen noch Besuche bei den umliegenden Feuerwehren bei deren Festlichkeiten sowie die Teilnahme am Kreis-Feuerwehrtag.

Zu weiteren Höhepunkten im Jugendfeuerwehrjahr zählen das närrische Schlachtfest und der Tag der offenen Tür, an dem das Erlernte bei Übungen den Eltern, Freunden und Bekannten vorgeführt wird.

Die Jugendwehr Gustavsburg trifft sich immer

montags, ab 18 Uhr,

im Feuerwehrhaus Gustavsburg

in der Beethovenstraße 24.

Übrigens:

Mitglied der Jugendfeuerwehr können alle Mädchen und Jungen ab dem 10. Lebensjahr werden. Mit 17 Jahren kann in die Einsatzabteilung übergewechselt werden.

Die Mitgliedschaft ist kostenlos, die Ausrüstung wird von der Feuerwehr gestellt.

Vorbeischauen lohnt sich!

Wir freuen uns auf euch!

Die Freiwillige Feuerwehr Ginsheim-Gustavsburg

Mit der Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Ginsheim am 03.05.1881 wurde der Grundstein für den Brandschutz in der Stadt Ginsheim-Gustavsburg gelegt. Am 16.10.1963 konnte auch im jungen Gustavsburg eine Feuerwehr ins Leben gerufen werden.

e-abt beschnitten

Einsatzabteilung Ginsheim
 

Der Brandschutz in Gustavsburg wurde bis zum Jahre 1954 von der MAN Werkfeuerwehr übernommen.
Aufgrund keiner Einigung der Kostenübernahme zwischen Stadt und MAN, musste eine eigene Feuerwehr in Gustavsburg gegründet werden.

Bis zum Jahr 1963, dem Gründungsjahr, wurde der Brandschutz von der Berufsfeuerwehr Mainz übernommen.

Bei dem Namen "Feuerwehr" denkt jeder sofort an Brandbekämpfung. Diese stellt jedoch nur noch rund ein Drittel der Einsätze in der Stadt dar. Die Mehrzahl der Einsätze befasst sich heute mit allgemeiner Hilfeleistung sowie der Rettung von Menschen und Tieren aus Notsituationen. Des Weiteren ist die Feuerwehr heute verstärkt auch im Umweltschutz tätig.

gu gruppe 4

Einsatzabteilung Gustavsburg

 

Parallel zur rasanten Entwicklung der Stadt, und den damit wachsenden Anforderungen an den Brandschutz, wuchsen beide Ortsteilwehren mit der Zeit beachtlich. Um das breite Einsatzspektrum Tag und Nacht abdecken zu können, bedarf es daher einer leistungsfähigen Feuerwehr.

Nur wenn sich Ausbildung und Ausrüstung perfekt ergänzen, ist der schnelle Erfolg gewährleistet.